skip_navigation

Langstreckhof wird zu KARDEA-Projekt

Eine junge Familie möchte einen bestehenden Langstreckhof in seinen Ursprüngen erhalten und mit Naturbaustoffen zu- und umbauen.

Eine junge Familie aus Wien bat das Team Plankraft um Unterstützung bei der Planung zu ihrem neuen Heim. Ein Langstreckhof in Sigless soll durch einen Um- und Zubau saniert, jedoch in seiner Ursprünglichkeit erhalten bleiben.

Da waren die Bauherrn genau an der richtigen Adresse! Denn Architekt Reithofer ist selbst Besitzer eines typisch burgenländischen Langstreckhofes und hat sich in seiner Masterarbeit intensiv mit der Revitalisierung alter Häuser - vor allem in Holzbauweise - beschäftigt.

Im Zuge der Planungsgespräche betonten die Bauherrn immer wieder, dass bestehende Teile erhalten bleiben sollen und möglichst naturnahe und gesunde Baustoffe verwendet werden sollen.

Also ganz nach dem KARDEA-Prinzip! Die Bauherren waren überzeugt und so konnten sie mit dem KARDEA-Team schon im September auf den Baubeginn anstoßen! Der Zu- und Umbau erfolgt in Ziegelmassivbauweise. Holz und Lehm im Inneren sorgen für ein angenehmes, gesundes Raumklima.

Begeistert zeigt sich die Familie auch über den ressourcenschonenden Einsatz von Baustoffen. So werden die alten Dachstuhlhölzer nicht weggeworfen, sondern für den Innenausbau und sogar für Möbel wieder verwertet.

nach Oben