skip_navigation

Mitwachsende Modulbauweise für Generationen

Wir präsentieren ein einfach erweiterbares Wohnkonzept, das sich flexibel an die verschiedenen Lebens- und Familiensituationen anpasst.

Single Ein ausbaufähiges Wohnkonzept, das sich flexibel an die verschiedenen Lebens- und Familiensituationen anpasst, wird immer gefragter. Single oder Paare wollen mit einem kleinräumigeren und dadurch auch kostengünstigeren Haus in die gemeinsame Zukunft starten und dieses je nach Bedarf möglichst einfach für mehrere Familienmitglieder erweitern. Genügend Raum für Individualität muss trotzdem gegeben sein.

Holz ist für diese Bauweise hervorragend geeignet. Es ermöglicht einfache und klare, jedoch moderne  und ästhetische Bauten und bietet darüber hinaus viele weitere Vorteile: es ist natürlich, ökologisch und nachhaltig, dämmt und reguliert und sorgt für ein optimales, gesundes Raumklima.

Wir haben mit Gregor Pils und Andreas Claus Schnetzer vom  Architektenteam FRYRAUM über die Zukunft und die  Vorteile dieser Bauweise gesprochen. Das ambitionierte Duo hat mit der Idee eines Hauses aus gebrauchten Paletten weltweit namhafte Preise wie den Energy Globe oder den französischen Architekturpreis GAU:DI erzielt. Das war der Startschuss für ihre weiteren innovativen Projekte.  

 

Was ist modulare Bauweise? Wie könnte z.B. ein Haus „wachsen“?

Wir sprechen von einer modularen Bauweise, wenn sich das Haus sowohl in der Errichtung als auch in der Nutzung den jeweiligen Bedürfnissen anpassen kann. D.h. wenn es einfach erweiterbar ist und auch die Räume für unterschiedliche Nutzungsmöglichkeiten offen bleiben.

Wir von FRYRAUM schaffen eine individualisierbare, „nutzungsintelligente“ Box, welche alle wesentlichen Komponenten des Wohnens – wie Küche, Technik, Bad & WC – beinhaltet. Also das „Herzstück“ des Hauses. Und rund um diese zentrale Einheit entwickelt sich der Wohnraum. Optimal angepasst an die jeweiligen Bedürfnisse der Bewohner. Aber auch passend für die unterschiedlichen örtlichen Gegebenheiten – wie ebene Grundstücke oder Hanglagen. 

Doch wir haben uns auch in die „entgegengesetzte“ Richtung Gedanken gemacht: Sehr oft bauen die Eltern ein großes Haus für alle Kinder, diese ziehen weg, die Eltern nützen nur mehr das Erdgeschoß und das Obergeschoß wird „stillgelegt“ und nicht mehr genutzt. Wir von FRYRAUM möchten Raum immer effizient nutzen und haben daher eine Möglichkeit entwickelt, ein großes Einfamilienhaus auch in zwei voneinander unabhängige Einheiten zu teilen. So kann ein Geschoß für die Eltern komplett barriererefrei genutzt werden und das zweite Geschoß als separate Einliegerwohnung für Kinder, Gäste oder auch Pfleger dienen. Somit sind alle Räume auch später immer sinnvoll genutzt. 

 

Was ist die Idee hinter dieser Bauweise?

Zu Beginn unserer Überlegungen haben wir uns die Frage gestellt, wie wir selbst bauen würden. Das war wohl die beste Basis für unsere Planungen.  Und wir haben festgestellt, dass wir uns nicht festlegen wollen.

FRYRAUM möchte Veränderungen. Wir haben unsere Häuser geschaffen, um sie zu verändern!

Mit diesem Konzept folgen wir einem gesellschaftlichen Trend: Wohnen darf kein endgültiger Zustand mehr sein, sondern ein sich stetig wandelnder Prozess. Es muss generationenübergreifend sein und dem Alter angepasst.

Durch eine Kombination von Individualisierung und Serienfertigung schaffen wir leistbaren, aber qualitativ hochwertigen Wohnraum.


Was sind die Vorteile des modularen Bauens?

Der wesentlichste Vorteil der Modulbauweise liegt für uns in ihrer Offenheit, die Veränderungen zulässt und individuelle Anpassungen  ermöglicht. Wir kommen damit dem Wunsch der jetzigen Generationen nach größtmöglicher Freiheit, Unabhängigkeit und Selbstbestimmung über die gesamte Lebenszeit hinweg nach. Und wir denken an nachfolgende Generationen, die das Haus einfach weitergestalten können.

FRYRAUM nutzt Raum optimal, in dem wir Gangflächen weglassen und dadurch Wohnraum gewinnen. Durch die Reduktion der Gesamtfläche ist es möglich, leistbaren Wohnraum in hoher Qualität zu schaffen.

Durch die Verwendung natürlicher Baustoffe und die bewusste Vermeidung erdölbasierender Materialien leisten wir unseren Beitrag zum Umweltschutz. Wir achten weiters auf den sorgsamen Einsatz wertvoller Ressourcen. 

Weniger ist bekanntlich mehr! Was sich in vielen Lebensbereichen bewährt, gilt auch für den Hausbau. Ein WENIGER von jenen Dingen, die man ohnedies nicht braucht, aber ein MEHR an Dingen, die einem wichtig sind und wesentlich zum eigenen Wohlbefinden beitragen! 

 

Für wen passt die modulare Bauweise am besten?

Besonders junge Paare schätzen unser Konzept. So muss beim Hausbau das Leben noch nicht gänzlich durchgeplant sein. Es muss z.B. noch nicht entschieden werden, wie viele Kinderzimmer in den nächsten Jahren erforderlich sein werden. Das Gebäude kann jeweils zum Eintritt in die nächste Lebensphase angepasst werden.

Generell passt die modulare Bauweise perfekt für lebensbewusste und offene Menschen, die hohe Qualität für eine gesunde Lebensweise und ein individuelles Design wünschen.

Genau das bietet FRYRAUM! Unsere Häuser stehen für Kreativität und persönliche Entfaltung, für Charakter, Originalität, Leidenschaft, Eigenständigkeit, Lifestyle, Wertigkeit und Weitsicht. FRYRAUM versteht sich als Spiegel der Persönlichkeiten seiner Bewohner. Diese Individualität herauszuarbeiten, ist der wichtigste und spannendste Teil unserer Arbeit!

 

Welche Baustoffe sind passend?

Wir konzentrieren uns nicht nur in der Architektur auf das Wesentliche, sondern versuchen, dies auch in den anderen Bereichen konsequent zu verfolgen. Uns ist es wichtig, dass sich FRYRAUM aus möglichst einfachen Komponenten zusammensetzt. Wände und Decken mit möglichst wenigen Schichten – daher haben wir uns bei der Tragstruktur für Massivholz entschieden, das auch teilweise zugleich die fertige innere Raumoberfläche bildet. 

Ergänzend sorgen natürliche, mineralische Putze wie Kalk und Lehm für ein optimales, gesundes Innenraumklima.

 

Mehr zu FRYRAUM unter www.fryraum.com.

(Fotos FRYRAUM)

nach Oben